"Peter Mangold - Privat"  

Analytiker, Investor und Privatmann.

Guten Tag werte Besucher

In Zürich geboren wusste ich schon früh, dass wir in der Schweiz privilegierte Menschen sind und uns eigentlich alles offen steht, wenn wir es auch nutzen. Bis in die 80-er Jahre lernte ich als Handwerker und danach im Schweizer Militär was Sache war.

Wie jeder Jugendliche träumte ich auch von Autos, Spass, Geld und Reisen, usw. Die Realität war aber doch ernüchternd. In den 90-er Jahren boomte der Arbeitsmarkt und ich nahm die gegebenen Chancen war mit den damaligen Mitteln und Wissen und leistete mir alles was ich mir erträumte, nur die Zeit fehlte meistens dazu vor lauter Arbeit, denn ohne Arbeit, kein Geld und somit kein Spass, Träume ect.

Zum Jahrhundert, bzw. Jahrtausendwende gründete ich eine letzte Firma namens Mangold- Hightechanlagen für EDV- Netzwerke, Telecom und Sicherheitsanlagen. Mein Ziel war es, vor allem für Banken, Versicherungen und andere Dienstleistung- Betriebe, wie die Handels- Börse Zürich weiterhin meine Dienste, welche notabene sehr geschätzt wurden, anzubieten. Dabei sah und lernte ich einiges was man als nicht gegeben meint. Viele Rechenzentren habe ich verkabelt und Unterbruchs-lose Spannungsversorgungen, sowie Zutritts- Systeme und anderes eingerichtet und musste erkennen, was das Fuss- Volk doch gar nichts von dem wusste, was alltäglich praktiziert wird.

Im Jahr 1999 lernte ich in Zürich eine thailändische Frau kennen und ging das erste Mal richtig in die Ferien, um Neues zu sehen. Heirat ende 1999. Durch meine starke rheumatische Krankheit und der völlig anderen Kultur und Mentalität unserer Welt-Anschauung hielt dieses Bündnis nur, oder doch 10 Jahre. Es war der Versuch wert. Im 2003/2004 wurde ich zwangsläufig aus dem Geschäftsleben katapultiert wegen meiner Krankheit. Die Situation aks nicht anerkannter Fibromyalgie Patient wurde immer unerträglicher, was mich zum Umdenken veranlasste und mir gleichzeitig Tür und Tor öffnete, damals noch mit meiner Ehe- Frau, ein neues Leben in Thailand zu beginnen, oder wenigstens einfach mal eine Auszeit zu nehmen, um zu verstehen, dass man nicht an einen Beruf gebunden ist und an das, was man erlernt hat. Niemand sagt, dass man das das ganze Leben tun muss. Chancen im Leben muss man einfach packen. Besser als nie!

Es hat sich gelohnt, denn dank der Wärme in Süd- Ost-Asien ging es mir zusehends besser, um ohne Medikamente leben zu können, denn die hätten mich auf Zeit umgebracht. Dadurch rückte die geistige Arbeit in den Vordergrund, was man an meinen neuen Projekten als Hobby betrieben, sehen kann. Es ist auch wichtig nicht unnütz in die Weite zu starren, um Geistig zu sterben wie es viele früh und andere Rentner so an sich haben. Dazu fühlte ich mich noch zu jung. Da begann ich jeweils mit meinem letzten ersparten Geld als Investor weltweit verrückte Klein- Projekte zu finanziert, um hie und da Tantiemen zurück zu bekommen, wovon ich alleinig lebte und immer wieder Neues entdecke. Dies seit nun mehr als 10 Jahren.

Da meine Krankheit von den Versicherungen damals als Nicht-Existent abgelehnt wurde, da man Weichteil Rheuma nicht in einem Bluttest beweisen kann und heute bezahlt würde, habe ich zweimal nichts davon, da sämtlicher Versicherungsschutz damals aufgelöst wurde von der Versicherung selbst, um keine Risiken zu behalten. Ein Gerichtsfall ohne Akten beim Bundesgericht weil alles verschwunden war, hat mich mit Erstaunen das erste Mal im Leben, über eine riesige Korruption der Versicherungen zu neuem Denken veranlasst. Ich habe mich mit der Situation aber nun arrangiert und lebe gut damit, weil ich mir selbst geholfen habe. Daher meine Warnung an alle: Seit Euch nie sicher, wofür Ihr versichert seit, denn wenn es um eine Rente geht, bewegen sich Hebel und Mächte die man für unmöglich hält. Das ganze System ist korrupt und nur dazu da, den Versicherungen und Banken noch mehr Geld in die Chefetagen zu bringen.

Was bleibt dann noch übrig? Umgerechnet eine halbe Million habe ich Zeit- Lebens für Versicherungen ausgegeben. Damit hätte man spielend eine neue Existenz aufbauen können, richtig?

Hilf Dir selbst und Dir wird geholfen!

Und damit das nicht aussichtslos erscheint, kann und darf man meine/unsere Netzwerke nutzen, denn sie sind für normale Menschen wie du und ich gemacht und sehr nützlich. Was ist schon normal? Wenn es euch interessiert, macht euch auf meiner Webseite schlau. Sie ist zwar Privat aber zeigt auf, was man tun kann, wie man ein echtes Business angehen soll und warum. Wie man aus wenigen 100 Dollars (heute braucht es schon ein paar Tausender) die erste Million angeht, usw. Mit über 50 Jahren bin ich nun „mit allen Wassern gewaschen“, wie man so schön sagt und lerne trotzdem jeden Tag noch dazu, weil ich mich nicht vor der Wahrheit verschliesse. Wer dies kann, findet jeden Tag etwas Neues und hat nie Probleme wo andere Leute daran schon scheitern, denn es gibt einige simple Mechanismen die man zu seinen Gunsten nutzen kann - ganz legal. Viel Vergnügen!